Glück Höng, Beratender Ingenieur und Architekt

Klimaresilientes Wohnquartier

Neuer Wohnraum für Stadt und Gemeinde auf ungenutzten Brachflächen

Aufgabe

Wie kann die Transformation von ehemals industriell genutzten innerstädtischen Flächen zur Schaffung von neuem klimaresilientem Wohnraum beitragen?

  • Soziale Inklusion
  • Mobilität und Erschließung
  • Außenraum und Klimaanpassung
  • Kostenoptimiertes Bauen
  • Klimaneutrale Energieversorgung

Lösung

Ein nachhaltiges Wohnquartier aus nachwachsenden Rohstoffen mit viel Grün und wenig Verkehr

  • Soziale Durchmischung durch vielfältige Wohnungstypen für alle
  • Außenräume als Orte der Begegnung mit hoher Aufenthaltsqualität
  • Zentrale Quartiersgarage und verkehrsberuhigte Zonen
  • Minimale Flächenversiegelung bei maximaler Begrünung
  • Elementierte kostengünstige Konstruktion aus Holz
  • Dezentrale Energieerzeugung im Quartier

Credits

Wettbewerbsbeitrag in Kooperation mit mielke+scharff

Interesse geweckt?

Sprechen Sie mit uns über Ihr individuelles Vorhaben

Kontakt Lösungen Über uns